Autohof

Autohof

Der Autohof ist eine Tank- bzw. Raststätte, die keine eigene und unmittelbare Zu- und Abfahrt zur Autobahn hat.

 

Stattdessen ist der Autohof über eine reguläre Autobahn-Anschlussstelle erschlossen.

 

 

 

Bei langen Autofahrten das Tanken und Rasten auf dem Autohof nicht vergessen

Alljährlich starten viele Deutsche mit dem eigenen Pkw in den Urlaub. Gerade, wenn stundenlange Autofahrten vor ihnen liegen, sollten Autofahrer nicht die komplette Strecke in einem Ritt fahren. Das ist aufgrund der rapide abnehmenden Tankfüllung oft ohnehin nicht möglich. Deshalb sollte bei langen Autofahrten die Tanknadel genau beobachtet werden. Entlang der Autobahn findet sich oft nur in sehr großen Abständen ein Autohof, der zum Tanken und Rasten einlädt, so dass rechtzeitig eine Tankstelle angesteuert werden sollte. Auch das Rasten sollte man nicht zu lange aufschieben und keinesfalls warten, bis einem am Steuer sprichwörtlich die Augen zufallen.

 

 

Wie viele Pausen sind ratsam?

Wie viele Pausen zum Tanken, Rasten, Schlafen oder Essen auf langen Autofahrten ratsam sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer zum Beispiel mit Kindern in den Urlaub fährt, sollte alle zwei Stunden eine Pause auf dem Autohof einlegen. Das gilt auch bei Reisen mit Hunden an Bord. Diese können sich beim Rasten kurz erleichtern, ebenso können sich die Erwachsenen und Kinder die Beine vertreten und eine Toilette aufsuchen.

Spätestens nach vier bis fünf Stunden sollte man eine längere Rast auf dem Autohof einlegen. Da darf es dann auch gerne etwas zu essen geben. Außerdem entspannt sich so der Fahrer, kann einmal eine andere Sitzposition einnehmen oder genauso ein wenig herum laufen. Die dauernde Konzentration ist nämlich sehr anstrengend und lässt nach dieser Fahrzeit oft merklich nach.

Wer sehr lange Fahrten von mehr als zehn Stunden Dauer vor sich hat, sollte nach spätestens zehn Stunden eine Rast zum Schlafen einlegen. Hier empfiehlt sich das Ansteuern eines Autohofs mit Schlafmöglichkeiten. Ansonsten sind alle zwei Stunden kurze Pausen mit fünf Minuten Recken und Strecken angesagt. Alle drei bis vier Stunden sollte man sich wenigstens zehn Minuten die Beine vertreten und nach fünf Stunden ist eine längere Rast mit Essen und Tanken auf dem Autohof angesagt. Spätestens nach sieben Stunden sollte man eine Rast für eine Stunde einlegen.

 

 

Die richtigen Speisen für unterwegs

Beim Rasten sollte auch auf die richtigen Speisen geachtet werden. Zu fettes oder schweres Essen macht müde und träge. Dadurch kann man nicht mehr so konzentriert weiter fahren. Daher ist eine leichte und ausgewogene Kost unterwegs besser geeignet. Statt Cola oder Limonade eignen sich Wasser, Tee, Obstsäfte oder Kaffee besser. Bei Kaffee gilt, dass dieser nur in kleinen Mengen genossen werden sollte, da er doch recht stark treibt und sonst sehr viele kurze Pausen für den Toilettengang eingeplant werden müssten.